Wieso denn bloss…

… hat sie sich so lange nicht gemeldet, hoere ich Euch fragen. Freunde der Nacht, lasst Euch erzaehlen, es ist wahrlich keine Freude, in einem fremden Land anzukommen und als allererstes festzustellen, dass die Vermieterin als erste Amtshandlung Internet und Telefon abgestellt hat.

Die ganze Geschichte zieht sich schon seit meiner Ankunft vor ueber zwei Wochen hin und ich werde daher am ersten Juli erst einmal umziehen. Ausserdem hat die Bank Ewigkeiten gebraucht, um mir eine Scheckkarte auszustellen.

Die Arbeit als solche ist nett, die Kollegen sind freundlich, und ich habe zwar (noch) keinen Kontakt mit Bibliotheksbenutzers, aber immerhin gibt es jeden Tag lustige Dinge zum Katalogisieren. Mein Favorit letzte Woche war ein Buch mit dem Titel:

„A Complex Delight: The Secularization of the Breast“.

Aehm… war die Brust als solche nicht eigentlich immer schon saekulaer, also weltlich?